Flup installieren

Aus Hostsharing Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Motivation

Im Python-Bereich existieren viele Anwendungen, die die CGI-Schnittstelle unterstützen. FastCGI auf direktem Wege ist eher ungebräuchlich.

Seit einigen Jahren etabliert sich für Python-Anwendungen und -Frameworks der Python Standard WSGI [1], eine Schnittstelle zur Kommunikation zwischen einem Webserver und einer Python-Webanwendung.

Beispielsweise roundup, Django, Trac und die kommende Mailman-Generation WSGI-fähig. Sogar für Zope gibt es mit Repoze eine WSGI-Implementierung.

Direkte Unterstützung für WSGI bieten wir über mod_wsgi, welches leider, wie auch mod_jk Benutzer der Option "eigene httpd.conf" vorbehalten ist, da hierfür der VirtualHost speziell konfiguriert werden muss.

Im Regelfall möchte man vermutlich jedoch nicht unbedingt die Option "eigene httpd.conf" bestellen. Einen Lösungsansatz bietet flup [2], welcher u.a. auch von Trac genutzt wird, um OOTB eine CGI- und FastCGI-Schnittstelle anzubieten. Flup kann also als Adapter zwischen der CGI- oder FastCGI-Schnittstelle des Webservers und der WSGI-Schnittstelle einer Webanwendung fungieren. Aus Performancegründen empfiehlt sich regelmäßig FastCGI. Daneben bietet flup diverse weitere Schnittstellen [3].

Auch der Einsatz von CGI, FastCGI, WSGI*, SCGI* oder AJP* erfordern keinen Root-Server, sondern ist mit Hostsharing-Bordmitteln möglich.

Anmerkung

* Ohne Adapter (etwa FastCGI <-> WSGI) erfordern diese Schnittstellen die Option "eigene httpd.conf". Mit gebuchter Option "eigene httpd.conf" können diese Schnittstellen auf direktem Wege (wie auf einem Root-Server) konfiguriert werden.


Nutzung von flup

flup ist bei HS zentral installiert. Man kann diverse Varianten der WSGIServer-Implementation importieren:

user@hNN:~$ python
Python 2.5.2 (r252:60911, Jan  4 2009, 17:40:26)
[GCC 4.3.2] on linux2
Type "help", "copyright", "credits" or "license" for more information.
>>> from flup.server.fcgi import WSGIServer
>>> from flup.server.cgi import WSGIServer
>>> from flup.server.scgi import WSGIServer
>>> from flup.server.ajp import WSGIServer

Wrapper erstellen

Beispiel für roundup

zusammen mit

WSGI Handler

The WSGI handler is quite simple. The following sample code shows how to use it:

from wsgiref.simple_server import make_server
# obtain the WSGI request dispatcher
from roundup.cgi.wsgi_handler import RequestDispatcher
tracker_home = 'demo'
app = RequestDispatcher(tracker_home)
httpd = make_server('', 8917, app)
httpd.serve_forever()

To test the above you should create a demo tracker with python demo.py. Edit the config.ini to change the web URL to http://localhost:8917/.


und

aus der flup-Doku

28 	fcgi - a FastCGI/WSGI gateway.
29 	
30 	For more information about FastCGI, see <http://www.fastcgi.com/>.
31 	
32 	For more information about the Web Server Gateway Interface, see
33 	<http://www.python.org/peps/pep-0333.html>.
34 	
35 	Example usage:
36 	
37 	  #!/usr/bin/env python
38 	  from myapplication import app # Assume app is your WSGI application object
39 	  from fcgi import WSGIServer
40 	  WSGIServer(app).run()


kann man einen Wrapper basteln, der

  • ein gültiges CGI- oder FastCGI-Skript darstellt
  • und einen WSGI-Server für die Applikation implementiert

Wrapper für CGI:

 #!/usr/bin/env python
 import sys
 sys.path.append("/home/pacs/xyz00/users/USERNAME/roundup/install/lib/python2.5/site-packages")
 from flup.server.cgi import WSGIServer
 # obtain the WSGI request dispatcher
 from roundup.cgi.wsgi_handler import RequestDispatcher
 tracker_home = '/pfad/zum/tracker/home/verzeichnis'
 app = RequestDispatcher(tracker_home)
 WSGIServer(app).run()

Skizze für FastCGI:

#!/usr/bin/env python
from fcgi import WSGIServer
# hier: fastcgi
from myapplication import app
# Hier muss ich schauen,
# dass ich das app-Objekt meiner Applikation importiert bekomme.
# im obigen Fall also app = RequestDispatcher(tracker_home)
WSGIServer(app).run()

Für Django läuft die Erstellung eines Wrappers analog. Wichtig ist in jedem Fall ein App-Objekt für die Zielsoftware. Trac bringt freundlicherweise einen fertigen "Stub" mit.

[1] http://www.python.org/dev/peps/pep-0333/
[2] http://trac.saddi.com/flup
[3] http://trac.saddi.com/flup/browser/flup/server

Ganz einfaches Hello World Beispiel

Flup ist auf dem Hostsharing Server bereits für Python2 installiert.

Zunächst legt man das FastCGI-Skript (python.fcgi) an und legt es im fastcgi-ssl Verzeichnis ab und macht es ausführbar:

xyz-doms:~$ cd doms/example.com
xyz-doms:~$ export path_to_domain=`pwd`
xyz-doms:~$ cat > fastcgi-ssl/python.fcgi <<FINISH
#!/usr/bin/env python

import os, sys
from flup.server.fcgi import WSGIServer

os.chdir("$path_to_domain/myproject")
sys.path.insert(0, "$path_to_domain/myproject")

from myproject import app

WSGIServer(app).run()
FINISH

xyz-doms:~$ chmod a+x fastcgi-ssl/python.fcgi

Nun muss noch die eigentliche App angelegt werden:

xyz-doms:~$ cd doms/example.com
xyz-doms:~$ mkdir myproject
xyz-doms:~$ cat > myproject/myproject.py <<FINISH
def app(environ, start_response):
    data = b"Hello, World!\n"
    start_response("200 OK", [
        ("Content-Type", "text/plain"),
        ("Content-Length", str(len(data)))
    ])
    return iter([data])
FINISH

Nun ist die Seite unter www.example.com/fastcgi-bin/python.fcgi erreichbar.

Erweitertes Hello World Beispiel mit Python3 und Flask

Falls man auf ein eigenes Python Virtualenv setzen möchte, weil man z.B. Python3 mit weiteren Paketen nutzen möchte, kann man folgendermaßen vorgehen:

Zunächst wird die Virtualenvumgebung erstellt:

xyz00-doms:~$ virtualenv -p /usr/bin/python3 pyenv
Already using interpreter /usr/bin/python3
Using base prefix '/usr'
New python executable in pyenv/bin/python3
Also creating executable in pyenv/bin/python
Installing setuptools, pkg_resources, pip, wheel...done.

Dann werden die benötigten Bibliotheken in die eben erstellte Virtualenvumgebung installiert.

xyz-doms:~$ source pyenv/bin/activate
(pyenv) xyz-doms:~$ pip3 install flask flup
 ...
 Successfully installed Jinja2-2.11.2 MarkupSafe-1.1.1 Werkzeug-1.0.1 click-7.1.2 flask-1.1.2 flup-1.0.3 itsdangerous-1.1.0

Nun legt man das FastCGI-Skript (python.fcgi) an und legt es im fastcgi-ssl Verzeichnis ab und macht es ausführbar:

xyz-doms:~$ export pyenv=$HOME/pyenv
xyz-doms:~$ cd doms/example.com
xyz-doms:~$ export path_to_domain=`pwd`
xyz-doms:~$ cat > fastcgi-ssl/python.fcgi <<FINISH
#!$pyenv/bin/python

import os, sys
from flup.server.fcgi import WSGIServer

os.chdir("$path_to_domain/myproject")
sys.path.insert(0, "$path_to_domain/myproject")

from myproject import app

WSGIServer(app).run()
FINISH

xyz-doms:~$ chmod a+x fastcgi-ssl/python.fcgi

Nun muss noch die eigentliche App angelegt werden:

xyz-doms:~$ cd doms/example.com
xyz-doms:~$ mkdir myproject
xyz-doms:~$ cat > myproject/myproject.py <<FINISH
from flask import Flask
app = Flask(__name__)

@app.route("/")
def hello():
    return "<h1 style='color:blue'>Hello There!</h1>"

if __name__ == "__main__":
    app.run(host='0.0.0.0')
FINISH

Nun ist die Seite unter www.example.com/fastcgi-bin/python.fcgi erreichbar.

Hilfreiche Tipps

Seite direkt auf www.example.com verfügbar machen

Erstmal ist die Seite nur unter www.example.com/fastcgi-bin/python.fcgi erreichbar.

So wird das Projekt unter www.example.com verfügbar gemacht:

Hierfür wird eine .htaccess im entsprechenden Domainverzeichnis angelegt:

xyz-doms:~$ cd doms/example.com
xyz-doms:~$ cat > .htaccess <<FINISH
RewriteEngine On
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteRule ^(.*)$ /fastcgi-bin/python.fcgi/$1 [QSA,L]
FINISH

Nun sollte die Seite unter (www.)example.com erreichbar sein.

Server soll Änderungen in der App übernehmen

Manchmal werden Änderungen in den Quellen nicht übernommen. Dann hilft es den Zeitstempel der Datei python.fcgi mit touch zu aktualisieren:

xyz-doms:~$ touch doms/example.com/fastcgi-ssl/python.fcgi

Alternativ kann der Prozess gestoppt werden:

xyz-doms:~$ ps xaf | grep pyenv | grep -v grep
 7195 ?        Sl     0:01  |   \_ /.../pyenv/bin/python python.fcgi
xyz-doms:~$ kill 7195

oder in einer Zeile:

xyz-doms:~$ kill `ps xaf | grep pyenv | grep -v grep | awk '{print $1}'`

Debuggen einer Anwendung

Wenn es einen Fehler in der Anwendung gibt, oder auch nur schon Syntaxfehler, kann es hilfreich sein, die Anwendung lokal zu starten:

xyz-doms:~$ source pyenv/bin/activate
(pyenv) xyz-doms:~$ python3 doms/example.com/myproject/myproject.py
 * Serving Flask app "myproject" (lazy loading)
 * Environment: production
   WARNING: This is a development server. Do not use it in a production deployment.
   Use a production WSGI server instead.
 * Debug mode: off
 * Running on http://0.0.0.0:5000/ (Press CTRL+C to quit)

Dann wird auf einer anderen Konsole die Abfrage an den Server geschickt:

xyz-doms:~$ curl http://localhost:5000

Nun sieht man auf der ersten Konsole die Ausgabe.

Weiterführende Links

http://rephrase.net/days/08/10/roundup-dreamhost
http://old.nabble.com/lighttpd,-fastcgi-and-roundup-td7752461.html
http://wiki.dreamhost.com/index.php/Python_FastCGI#Using_Flup
http://www.domaincamp.de/support/python
http://code.google.com/p/modwsgi/wiki/QuickConfigurationGuide
http://stackoverflow.com/questions/800584/wsgiserver-errors-when-trying-to-run-django-app
http://code.google.com/p/modwsgi/wiki/IntegrationWithTrac