Aktuelles PHP mit phpenv

Aus Hostsharing Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aktuelle PHP Version (also PHP 7.1.x, 7.2.x oder 7.3.x usw.) lassen sich in einem phpenv installieren.

phpenv

Dazu geht man wie folgt vor:

   $ cd $HOME
   $ git clone git://github.com/phpenv/phpenv.git ~/.phpenv
   $ export PATH=$PATH:~/.phpenv/bin
   $ eval "$(phpenv init -)"
   $ git clone https://github.com/php-build/php-build $(phpenv root)/plugins/php-build

Welche PHP-Versionen verfügbar sind, findet man nach der Ausführung des oben beschriebenen git clone mit:

   $ phpenv install -l

Die voreingestellten Optionen für das Kompilieren von PHP mit php-build holt das Skript aus der Datei

   ~/.phpenv/plugins/php-build/share/php-build/default_configure_options

...man sollte sie sich also zuvor anschauen.

Die PHP-Version 7.1snapshot aus der Liste der verfügbaren PHP-Versionen installiert man anschließend zum Beispiel per:

   $ phpenv install 7.1snapshot


phpstub für FastCGI

Um diese PHP-Version (hier: 7.1-Snapshot) mit FastCGI (wie bei Hostsharing üblich) zu nutzen benötigt man noch einen eingenen PHP-Stub. Dazu kopiert man sich das zentral abgelegte originale phpstub-Verzeichnis in das eigene HOME-Verzeichnis, löscht daraus die phpstub-Datei (phpstub) und editiert die C-Quelldatei des phpstub (phpstub.c):

   $ cd $HOME
   $ cp -a /usr/local/src/phpstub/ .
   $ cd $HOME/phpstub
   $ rm phpstub
   $ editor phpstub.c

Das kleine C-Programm des phpstub (phpstub.c) ändert man im soeben geöffneten editor wie folgt ab:

   #include <stdlib.h>
   #include <unistd.h>
   #include <libgen.h>
   int main(int argc, char* argv[]) {
     setenv("PHPRC", dirname(argv[0]), 1);
     const char* phpbin = getenv("HTTP_PHP_BIN");
     if(phpbin) {
         execl(phpbin, "php", NULL);
     } else {
         execl("/home/pacs/xyz00/users/testuser/.phpenv/versions/7.1snapshot/bin/php-cgi", "php", NULL);
     }
     return(EXIT_FAILURE);
   }

Dabei sind die Pfadbestandteile "xyz00" und "testuser" durch den Namen des eigenen Paketes und den hinteren Bestandteil des aktuellen Usernamens zu ersetzen. Ebenso sollte "7.1snapshot" durch die selbst gewählte PHP-Versionsbezeichnung ersetzt werden.

Nach Verlassen des Editors muss der PHP-Stub zunächst kompiliert werden. Anschließend muss man ihn an den richtigen Ort im Domainverzeichnis kopieren. Wie dies umgesetzt wird, zeigt diese Befehlsfolge:

   $ cd $HOME/phpstub
   $ make  
   $ cp phpstub $HOME/doms/example.com/fastcgi/
   $ cp phpstub $HOME/doms/example.com/fastcgi-ssl/

In der .htaccess-Datei im DocumentRoot der Sub-Domain <SUBDOMAIN> kann man dann die PHP-Dateien auf einen beliebigen phpstub - wie z.B. den eben erzeugten eigenen phpstub - mappen. Dazu müssen die folgenden beiden Zeilen zu Beginn in die oben erwähnte .htaccess-Datei eingefügt werden ("phpstub" ersetzen durch den selbstvergebenen Dateinamen des eigenen stubs, <SUBDOMAIN> an die eigene subdomain passen - der Platzhalter <SUBDOMAIN>/ kann ggfs. auch ganz entfernt werden):

 AddType application/x-httpd-phpfastcgi .php
 Action application/x-httpd-phpfastcgi /fastcgi-bin/<SUBDOMAIN>/phpstub

(siehe dazu auch: https://wiki.hostsharing.net/index.php?title=PHP#eigene_PHP_Konfigurationen_und_verschiedene_nebeneinander_verwenden und https://wiki.hostsharing.net/index.php?title=WWW#Einstellungen_zum_HTTP_Zugriff)


Mit einem kleinen PHP-Skript lässt sich schnell prüfen, ob alles geklappt hat: Man kann eine Datei info.php mit dem folgenden Inhalt im Verzeichnis $HOME/doms/example.com/subs/www/ bzw. $HOME/doms/example.com/subs-ssl/www/ ablegen.

   <?php
       phpinfo();
   ?>

Im Browser sollte dann durch Aufruf des URL http://www.example.com/info.php bzw. https://www.example.com/info.php die PHP-Version mit allen Informationen über das selbstgebaute PHP angezeigt werden.

Achtung: example.com ist überall durch eine eigene gültige und beim User aufgeschaltete (Sub-)Domain zu ersetzen.