Tomcat Installieren

Aus Hostsharing Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Apache Tomcat installieren

Allgemein

Apache Tomcat ist ein Webserver (HTTP-Server), der in der Programmiersprache Java entwickelt ist. Er dient in erster Linie dazu, dynamische Web-Anwendungen zu betreiben, die ebenfalls in Java programmiert sind. Basis-Technologien sind Java-Servlets und Java Server Pages (JSP).

Mit Hilfe von Apache Tomcat ist bei Hostsharing das Hosting von komplexen Java Web-Applikationen problemlos möglich.

Spezielle Installation bei Hostsharing

In jedem dynamischen Webhosting-Paket der Hostsharing eG können einer (oder mehrere) Tomcat-Webserver betrieben werden.

Dazu muss für jede Tomcat-Instanz die Option "Betrieb eines eigenen Serverdienstes" gebucht werden. Im Bereich des Shared Hosting ist die Option kostenpflichtig.

Diese Anleitung dokumentiert die Installation des Apache Tomcat Servers als Service-User in einem WEB-Paket bei Hostsharing. Mit der Einrichtung der Option "eigener Serverdienst" werden für die Paket-IP-Adresse einer oder mehrere IP-Ports reserviert. An diese Ports wird der eigene Serverdienst (also der Tomcat-Server) auf der paketeigenen IP-Adresse gebunden.

Geben Sie bei der Bestellung der Option "Eigener Serverdienst" an:

  1. den Service User, mit dessen Rechten der Tomcat-Dienst laufen soll (also zum Beispiel "xyz00-tomcat")
  2. wieviele IP-Ports reserviert werden sollen (in der folgenden Anleitung verwenden wir einen nicht-privilegierten Port: 30001, mehrere sind ggf. sinnvoll und möglich

Installation

Auf den Hostsharing-Servern ist das Debian-Paket "tomcat8-user" installiert. Es stellt den Apache Tomcat Server in der Version 8.5.x für den Betrieb als normaler (nicht privilegierter) User bereit. Dabei wird die zentral installierte Tomcat-Software benutzt, die über Betriebssystem-Updates mit Sicherheits-Updates versorgt wird.

Für die Installation der Konfigurations-Dateien in Heimat-Verzeichnis des Benutzers wird folgender Befehl mit den Rechten des Service-Users aufgerufen:

   xyz00-tomcat@h00:~$ tomcat8-instance-create tomcat

Ich bevorzuge das catalina.sh-Startskript zum Testen:

   xyz00-tomcat@h00:~$ cp /usr/share/tomcat8/bin/catalina.sh tomcat/bin/

Dieser Befehl legt ein Verzeichnis "tomcat" mit der üblichen Dateistruktur für einen Tomcat-Server an:

   tomcat/
   tomcat/conf/
   tomcat/conf/server.xml
   tomcat/conf/context.xml
   tomcat/conf/logging.properties
   tomcat/conf/tomcat-users.xml
   tomcat/conf/catalina.properties
   tomcat/conf/web.xml
   tomcat/logs/
   tomcat/webapps/
   tomcat/work/
   tomcat/temp/
   tomcat/bin/
   tomcat/bin/catalina.sh
   tomcat/bin/setenv.sh
   tomcat/bin/startup.sh
   tomcat/bin/shutdown.sh

In der Hauptsache muss die Konfigurationsdatei "server.xml" im Verzeichnis "~/tomcat/conf/" angepasst werden.

Beispiel für eine minimale "server.xml":

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>

<Server port="-1" shutdown="SHUTDOWN">

  <Listener className="org.apache.catalina.startup.VersionLoggerListener" />
  <Listener className="org.apache.catalina.core.AprLifecycleListener" SSLEngine="on" />
  <Listener className="org.apache.catalina.core.JreMemoryLeakPreventionListener" />
  <Listener className="org.apache.catalina.mbeans.GlobalResourcesLifecycleListener" />
  <Listener className="org.apache.catalina.core.ThreadLocalLeakPreventionListener" />

  <GlobalNamingResources>
    <Resource name="UserDatabase" auth="Container"
              type="org.apache.catalina.UserDatabase" description="User database"
              factory="org.apache.catalina.users.MemoryUserDatabaseFactory"
              pathname="conf/tomcat-users.xml" />
  </GlobalNamingResources>

  <Service name="Catalina">

    <Connector address="localhost" port="30001" protocol="AJP/1.3" redirectPort="443" />

    <Engine name="Catalina" defaultHost="localhost">

      <Realm className="org.apache.catalina.realm.LockOutRealm">
        <Realm className="org.apache.catalina.realm.UserDatabaseRealm" resourceName="UserDatabase"/>
      </Realm>

      <Host name="localhost"  appBase="webapps" unpackWARs="true" autoDeploy="true">
      </Host>

    </Engine>
  </Service>
</Server>

Angepasst werden muss:

  • der IP-Port (im Beispiel 30001 am localhost Interface)

In der Datei "~/tomcat/bin/setenv.sh" sollte die Umgebungs-Variable "CATALINA_PID" gesetzt werden. Das sorgt dafür, dass der Tomcat-Dienst über das Shutdown-Skript gestoppt wird, obwohl in der "server.xml"-Konfiguration kein Shutdown-Port definiert ist.

Also etwa:

CATALINA_PID=/home/pacs/xyz00/users/tomcat/tomcat/work/catalina.pid

am Anfang der Datei (etwa Zeile 4 oder 5) ergänzen.

Deployment einer Anwendung

In der Beispiel-Konfiguration wurde das Verzeichnis "~/tomcat/webapps/" für die Anwendungen konfiguriert. Wir legen dieses Verzeichnis an und kopieren eine minimale Anwendung hinein:

   mkdir -p ~/tomcat/webapps/hello/WEB-INF/

Dort legen wir die Datei ~/tomcat/webapps/hello/WEB-INF/web.xml mit folgendem Inhalt an:

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<web-app 
	xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"
	xmlns="http://java.sun.com/xml/ns/javaee"
	xmlns:web="http://java.sun.com/xml/ns/javaee/web-app_3_0.xsd"
	xsi:schemaLocation="http://java.sun.com/xml/ns/javaee http://java.sun.com/xml/ns/javaee/web-app_3_0.xsd" 
	id="WebApp_ID" version="3.0">

</web-app>

Dazu eine einfache JSP-Datei ~/tomcat/webapps/hello/index.jsp:

<%@ page language="java" contentType="text/html; charset=UTF-8" pageEncoding="UTF-8"%>
<!DOCTYPE html>
<html lang="de-de">
<body>
<h1>Hallo Welt</h1>
<p>Java Version: <%= System.getProperty("java.version")  %></p>
</body>
</html>

Nun können wir die HTTP-Requests, die an eine Domain im Paket gesendet werden, an den Tomcat weiterleiten. Das funktioniert über eine ".htaccess"-Datei, zum Beispiel im Verzeichnis "~/doms/example.org/htdocs":

DirectoryIndex disabled
RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-l
RewriteRule ^(.*) ajp://localhost:30001/$1 [proxy,last]

Achtung der IP-Port 30001 muss hier wieder angepasst werden!

Dadurch ist die Mini-Anwendung unter der URL "http://examples.org/hello/" erreichbar.

Start des Tomcat Servers

Der Tomcat kann über die Skripte in "~/tomcat7/bin/" gestartet und gestoppt werden.

cd ~/tomcat
./bin/startup.sh

Log-Ausgaben des Servers sind in "~/tomcat/logs/catalina.out" zu finden.

Damit der Tomcat bei einem Reboot der Hostsharing-Server automatisch gestartet wird, kann "monit" als einfaches Überwachungswerkzeug genutzt werden. Ein Anleitung dazu gibt es in diesem Wiki: Monit_installieren Die Anleitung bezieht sich auf einen eigenen Apache-Webserver und muss entsprechend für Tomcat adaptiert werden.

Links