Redmine im Webspace: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Hostsharing Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (tyop)
(Kategorien zugefügt)
 
Zeile 97: Zeile 97:
 
Wenn alles gut gegangen ist, ist die Redmine-Installation unter
 
Wenn alles gut gegangen ist, ist die Redmine-Installation unter
 
https://prj.exmaple.com erreichbar.
 
https://prj.exmaple.com erreichbar.
 +
 +
----
 +
[[Kategorie:HSDoku]]
 +
[[Kategorie:Installationsanleitungen]]
 +
[[Kategorie:Software]]
 +
[[Kategorie:Passenger]]
 +
[[Kategorie:Projektverwaltung]]

Aktuelle Version vom 9. September 2019, 14:01 Uhr

Redmine ist eine umfangreiche Projektmanagement-Software. Die Software ist multiprojektfähig und legt für jedes Projekt mehrere Werkzeuge an:

  • Wiki
  • Vorgangsverfolgung (Ticketsystem, Issue Tracker)
  • Zeiterfassung
  • Dokument- und Dateiverwaltung
  • Foren
  • Kalender, Gantt-Charts
  • Schnittstelle zur Versionverwaltung (Git, Mercurial und weitere)

Diese Anleitung beschreibt, wie man Redmine auf der Managed Hosting Plattform von Hostsharing installieren kann. Redmine lässt sich in jedem Managed Webspace betreiben.

Vorbereitungen

Mit Hilfe von HSAdmin wird angelegt:

  1. Ein User als Service-User mit /bin/bash als Shell, zum Beispiel Beispiel: xyz00-redmine"
  2. Eine Domain mit xyz00-redmine als Domain-Administrator, zum Beispiel "prj.example.com"
  3. Einen Postgresql-User xyz00_dbuser mit Passwort meinPasswort
  4. Eine Postgresql-Datenbank xyz00_prjdb mit Datenbank-Owner xyz00_dbuser

Download, Entpacken, Konfiguration

Anmeldung per ssh als User xyz00-redmine":

   ssh xyz00-redmine@xyz00.hostsharing.net

Auf dem Hostsharing-Server:

   cd ~
   mkdir data
   chmod 700 data
   wget http://www.redmine.org/releases/redmine-3.4.6.tar.gz
   tar xzf redmine-3.4.6.tar.gz 
   cd ~/redmine-3.4.6/config

Anlegen der beiden Dateien "database.yml" und "configuration.yml" mit folgendem Inhalt:

database.yml:

   production:
     adapter: postgresql
     database: xyz00_prjdb
     host: localhost
     username: xyz00_dbuser
     password: "meinPasswort"

configuration.yml:

   default:
     email_delivery:
       delivery_method: :smtp
       smtp_settings:
         address: "localhost"
         port: 25
     attachments_storage_path: "/home/pacs/xyz00/users/redmine/data"
     autologin_cookie_name:
     autologin_cookie_path:
     autologin_cookie_secure:
     scm_subversion_command:
     scm_mercurial_command:
     scm_git_command:
     scm_cvs_command:
     scm_bazaar_command:
     scm_darcs_command:
     scm_subversion_path_regexp:
     scm_mercurial_path_regexp:
     scm_git_path_regexp:
     scm_cvs_path_regexp:
     scm_bazaar_path_regexp:
     scm_darcs_path_regexp:
     scm_filesystem_path_regexp:
     scm_stderr_log_file:
     database_cipher_key:

Achtung: Die Einrückung muss immer genau um zwei Leerzeichen erfolgen!

Redmine-Installation

Weiterhin als "xyz00-redmine" auf dem Hostsharing-Server:

   cd ~/redmine-3.4.6
   bundle install --without development test --path vendor/bundle
   bundle exec rake generate_secret_token
   RAILS_ENV=production bundle exec rake db:migrate
   RAILS_ENV=production bundle exec rake redmine:load_default_data
   bundle exec ruby bin/rails server -b 127.0.0.1 webrick -e production

Wer die Paket-IP-Adresse statt 127.0.0.1 angibt kann Redmine über den Port 3000 von extern ansprechen. Mit Ctrl-C brich man Webrick wieder ab.

Weiter in der Shell:

   cd ~/doms/prj.example.com/
   rm -rf htdocs-ssl/ app-ssl/ subs/www/ subs-ssl/www/
   ln -s $HOME/redmine-3.4.6 app-ssl
   ln -s $HOME/redmine-3.4.6/public htdocs-ssl

Wenn alles gut gegangen ist, ist die Redmine-Installation unter https://prj.exmaple.com erreichbar.